Bismarckstraße 35


Eine Konzertinstallation mit Musik von Helmut Lachenmann (*1935)

öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Bismarckstraße 35: Verkehrslärm, die mächtige Fassade, Stille hinter Glas, die hellen Foyers, die labyrinthische Welt eines Opernbetriebs. Vertraute und unbekannte Orte werden durchwandert. Das Publikum folgt vier Musikern aus dem Orchester der Deutschen Oper Berlin, die sich – umgeben von Stille, Lärm und kommerziellen Klängen – auf die Suche nach Lachenmanns Begriff von Schönheit und Authentizität in der Musik machen. Im Gepäck haben die Musiker Fragmente aus der Streichquartettliteratur aller Epochen und Lachenmanns 3. Streichquartett Grido, ein Werk, dessen Schönheit von den Schnittstellen zwischen Stille, Geräuschen und klingendem Tonmaterial lebt.

Der Regisseur Alexander Charim, der mit Arbeiten im Berliner Radialsystem, Schauspielhaus Wien und an der Staatsoper Hannover auf sich aufmerksam machte, inszeniert diese Suche nach der Musik und nach dem Hören.

Präsentiert von kulturradio vom rbb und tip

öffnen

Rahmenprogramm

schließen

Rahmenprogramm

Mehr zu Helmut Lachenmann finden Sie [hier].